radio bedingungs-los: Mit Vertrauen und Verstand.

Pinchas Lapide: Ist die Bibel richtig übersetzt?


Wie authentisch sind die uns vorliegenden Bibeltexte gegenüber den ursprünglichen Quellen? Müssen Feindbilder und Fehlübersetzungen in deutschen Bibelausgaben als unkorrigierbar gelten? Der jüdische Neutestamentler Pinchas Lapide deckt landläufige Übersetzungsfehler im Alten und Neuen Testament auf, die zu gravierenden Fehldeutungen und Missverständnissen geführt haben. Er fordert auf zum kritischen Überdenken deutscher Bibelübersetzungen und schlägt wesentliche Richtigstellungen vor. Wo eine genaue Betrachtung des Originaltextes der Bibel und der Übersetzungsgeschichte interessante Neu- und Andersdeutungen zulässt, erfahren interessierte Leserinnen und Leser in dieser gebundenen Sonderausgabe der beiden Taschenbuch-Klassiker.

„Es gibt im Grunde nur zwei Arten des Umgangs mit der Bibel: Man kann sie wörtlich nehmen oder man nimmt sie ernst. Beides zusammen verträgt sich nur schlecht.“ Pinchas Lapide


Stöber mal …

Michael W. Smith

Gerhard Lohfink

Burkhard Müller: Gestorben für unsere Sünden?

Klaus Kienzler: Der religiöse Fundamentalismus

Borwin Bandelow: Das Angstbuch

Priscilla Bucher: Kriege sind halt kacke

Hubertus Halbfas: Glaubensverlust – Warum sich das Christentum neu erfinden muss

Morgan Guyton: How Jesus saves the world from us – Antidotes to toxic Christianity

pinit.js