radio bedingungs-los: Mit Vertrauen und Verstand.

Blog

Jesu Tod – was habe ich damit zu tun?

Eine Stunde vor dem Kreuz – ein meditatives Aufwärmprogramm für die Karwoche

(Neukirchen-Vluyn) „Jesu Tod – Was habe ich damit zu tun?“ lautet der Titel des Lese- und Praxisbuches für die Karwoche von Stephen Cottrell. Sieben Menschen, unter anderem Pilatus, Maria Magdalena und zwei zornige enttäuschte Jünger, gehen der Frage nach Schuld und Verantwortung am Tod Jesu nach. Stephen Cottrell lädt dazu ein, sich in einer szenisch dargestellten Meditation selber mit dieser Frage auseinander zu setzen.
Sein Buch ist Gottesdienstentwurf, Andachtsbuch und Kurztheaterstück zugleich. Eingebettet in Momente der Stille, Lieder und Gebete wird die Geschichte von Karfreitag erzählt. Nach und nach treten die biblischen Personen aus der Passionsgeschichte auf, die ihr Handeln rechtfertigen und damit die Schuld an eine andere Person weitergeben.
„Jesu Tod – was habe ich damit zu tun?“ ist ein Buch, das seine Leser und Leserinnen unmittelbar hinein in das Karfreitaggeschehen nimmt und ihnen glaubwürdig die Gedankenwelt der erzählenden biblischen Personen eröffnet. Es eignet sich hervorragend für die Gestaltung eines Karfreitag-Gottesdienstes oder einer Andacht und ermöglicht einen neuen Zugang zur Passion Christi.
Stephen Cottrell (1958), ist Bischof der Anglikanischen Kirche in Chelmsford. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Aus
 seiner Feder stammen unzählige Veröffentlichungen zum Thema Evangelisation, Spiritualität und Jüngerschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Stöber mal …

Bread of stone

Meinrad Limbeck: Abschied vom Opfertod – Das Christentum neu entdecken

Anselm Grün: Die Bibel verstehen

Fred Ritzhaupt: Willkommen daheim

Queen

Philipp Poisel

Klaus Douglass: Glaube hat Gründe

Hubertus Halbfas: Glaubensverlust – Warum sich das Christentum neu erfinden muss

pinit.js